Das BIMEET Projekt zielte darauf ab, den Einsatz von ICT (Informations- und Kommunikationstechnik) und BIM (Building Information Modelling) in der EU-Bauwirtschaft zu steigern, konkret durch eine deutliche Verbesserung der notwendigen Fähigkeiten und Skills der Arbeitskräfte. Dieses Koordinierungs- und Unterstützungsprojekt wurde rund um ein starkes Konsortium aufgebaut, das auf Bildungs- und Forschungskompetenz, die Erfahrung von Zulassungs- und Kennzeichnungsstellen, Erfahrung in der beruflichen Weiterbildung und eine breite Umsetzung von Best-Practices in der Industrie (festgelegt durch ein EU-weites ExpertInnen-Gremium) zurückgreifen konnte.

BUSLeague hat sich zum Ziel gesetzt, die Nachfrage nach Kompetenzen im Bereich nachhaltiger Energienutzung im Bausektor anzukurbeln. BUSLeague konzentriert sich auf ein Zusammenspiel aus vier Elementen: gegenseitige Anerkennung von Energiekompetenz, Bewusstseinsbildung, Weiterbildung und Änderungen der rechtlichen Rahmenbedingungen.

 

INSTRUCT zielt auf Marktveränderung im Bausektors ab. Dazu werden ein operativer Rahmen und eine Reihe von Dienstleistungen bereitgestellt. Diese dienen dazu, die Anzahl qualifizierter Fachkräfte entlang der Wertschöpfungskette zu erhöhen und das Bewusstsein der AkteurInnen (HerstellerInnen, HändlerInnen, Gebäude-EigentümerInnen, MieterInnen) in der Wertschöpfungskette des Bauwesens zu steigern – sowohl hinsichtlich umweltbezogener Herausforderungen, als auch für den Nutzen durch professionelle nachhaltige Energienutzung. Das Projekt hat sich zudem zum Ziel gesetzt, den Weg für Änderungen der rechtlichen Rahmenbedingungen zu bereiten, die die Nachfrage nach nachhaltiger Energiekompetenz ankurbeln.

Das PRO-Heritage-Projekt bietet die Möglichkeit kontinuierlicher Weiterbildung für Fachleute und HandwerkerInnen, die sich mit historischen Bauten und kulturellem Erbe beschäftigen. Das Angebot umfasst die Vermittlung traditioneller Handwerkstechniken und Fähigkeiten für historische Bauwerke, basierend auf Best-Practice-Beispielen, die von Partner-Organisationen gesammelt wurden. Zudem unterstützt PRO-Heritage den europaweiten Austausch von Fachwissen durch den Aufbau einer Mobilitätsstruktur für diese Fachkräfte.

TRAIN4SUSTAIN hat das Ziel, die Nachfrage nach qualifizierten Fachleuten am Bausektor (ArchitektInnen, KMU-Bauunternehmen und ArbeitnehmerInnen) anzukurbeln, indem die EU-weite Akzeptanz regionaler und nationaler Qualifikationen und Fähigkeiten auf dem Bausektor gesteigert wird.

Die NZEB (Nearly Zero Energy Buildings) Roadshow ist ein Projekt im Rahmen von Horizon2020. Ziel ist es, die Nachfrage nach Fachkräften zu steigern, indem die Marktnachfrage nach hochwertigen NZEBs gefördert wird. Zur Unterstützung dieses Zieles werden mehr als 25 Veranstaltungen in Bulgarien, Griechenland, Italien, Kroatien und Rumänien organisiert, darunter Produktausstellungen, Jobmessen, Trainingskurse & Schulungen, Live-Vorführungen, Spiele für Kinder – und noch viel mehr Spaß!

 

 

CraftEdu entwickelt innovative Qualifizierungs- und Trainingsprogramme für Handwerker und Bauarbeiter im Bereich Energieeffizienz und Nutzung erneuerbarer Energiequellen in Gebäuden. CraftEdu unterstützt die EU-Politik zur Einführung von Niedrigstenergiegebäuden und zur tiefgreifenden energetischen Gebäuderenovierung im Rahmen einer Vision für einen dekarbonisierten Gebäudebestand im Jahr 2050.

 

 

Das BIMzeED-Projekt konzentriert sich auf den Schulungsbedarf für die aktuelle und zukünftige Bauindustrie mit dem Hauptziel, 1) bessere Beschäftigungsfähigkeit, 2) kohlenstoffarmes Wachstum, 3) grüne und NZEB-Fähigkeiten, 4) Steigerung der Jugendbeschäftigung zu fördern. Die Herausforderung des BIMzeED-Projekts besteht darin, das Missverhältnis von Qualifikationen zu überwinden und die Beschäftigungsfähigkeit auf dem aktuellen europäischen Baumarkt zu verbessern, indem die vorhandenen Fähigkeiten von Ausbildern, KMU, Bauleitern, Handwerkern und anderen erfahrenen Mitarbeitern verbessert und erweitert werden.

Das globale Ziel von ARISE ist es, den Lernprozess zu revolutionieren, indem sowohl die Vermittlung als auch die Anerkennung nachhaltiger Energiekompetenzen im Bausektor verändert werden. Das neue System der Ausbildung und Anerkennung von Qualifikationen wird in der gesamten EU gelten und somit die Verbreitung qualifizierter Arbeitskräfte auf dem Baumarkt erhöhen.

SEEtheSkills ist ein H2020-Projekt (2021-2024), das sich der Herausforderung des energieeffizienten Bauens neuer und der Renovierung bestehender Gebäude stellt. Es wird auf Marktebene tätig, um die Nachfrage nach neuen oder verbesserten Fähigkeiten in den Bereichen erneuerbare Energien und Energieeffizienz zu stimulieren.